„Design im Raum“ – Der Raumausstatter für besondere Ansprüche

Musterhaus von Stefan Lessnich

Aus dem Nichts heraus hat Raumausstatter Stefan Lessnich im Jahr 1996 den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. Fast 20 Jahre später hat sich die Firma „Design im Raum“ als wahre Erfolgsgeschichte für den Geschäftsführer und Inhaber erwiesen.

Der gelernte Raumausstatter aus St. Sebastian kann bei seinen Referenzen auf prominente Kunden verweisen und fährt von seinem Heimatort bei Koblenz auch schon mal bis nach München, in die Schweiz oder gar nach Gran Canaria. Sein Schlüssel zum Erfolg: Funktionelle, ganz individuell auf den Kunden und sein Haus abgestimmte fachkundige Beratung. „Unser Ziel ist ein zufriedener Kunde, der uns auch gerne an Freunde und Bekannte weiter empfiehlt“, so Lessnich.

Als Showroom für die Leistungen und Produkte von Design im Raum, dient das gerade fertig gewordene Musterhaus, welches Stefan Lessnich mit seiner Familie auch selbst bewohnt. Die Kunden kommen von überall her um das Designschmuckstück von einem Haus zu besichtigen. Denn es ist ausschließlich mit Artikeln ausgewählter Markenhersteller ausgestattet, die Lessnich auch selbst verkauft.

Im Indoor Bereich perfekt ausgestattet, möchte Stefan Lessnich sein Angebot zukünftig auch mehr auf den Outdoor Bereich ausweiten. Dem Anwesen rund um das Musterhaus ist ein etwa 4000m2 großer Park mit altem Baumbestand angeschlossen – die ideale Kulisse um edle und hochwertige Outdoor-Produkte zu präsentieren. Zwei besonders edle Ausstellungsstücke wurden von Lessnich extra dafür gestaltet: Ein eleganter Glastisch mit eindrucksvoller Beinkonstruktion aus Edelstahl, und eine Outdoor-Dusche mit Rückwand in Bruchglas-Optik. Beides beleuchtet mit rund 400 Glasfaserkabeln.

Den Schatten auf der Designer-Terrasse spendet ein Seitenmastschirm Belvedere von CARAVITA. Der hochwertige Sonnenschirm glänzt durch seinen exklusiven Charakter und herausragend einfache Handhabung. Per Hebel öffnet die praktische Easy-Flap-Mechanik den Schirm innerhalb von Sekunden. Ausgestattet mit dem flexiblen Edelstahlfuß kann der Sonnenschirm mit seitlichem Mast bequem um 360° gedreht werden. Wahlweise kann so der Whirlpool oder die Sitzgruppe mit Glastisch beschattet werden.
Belvedere von CARAVITA in der Ausstellung von Stefan Lessnich

Seitenmastschirm Amalfi mit Wandbefestigung

Caravita Ampelschirm Amalfi mit Wandhalterung
Caravita Ampelschirm Amalfi mit Wandhalterung

Sonnenschirme mit seitlichem Mast erfreuen sich, insbesondere im privaten Garten besonderer Beliebtheit. Kein störender Mast in der Mitte der den Bewegungsraum behindert. Möbel können frei plaziert werden. Viele kleinere Modelle sind zusätzlich auch neigbar um gegen seitlichen Sonneneinfall besser zu schüzen.

Der Seitemastschirm Amalfi von CARAVITA gehört zu den besonders stabilen Ausführungen. Das klassische, italienische Design erfreut sich großer Beliebtheit.   Mit einer Größe von bis zu 4m Durchmesser lässt sich jede Sitzgruppe gut Beschatten. Dabei ist das Öffnen und Schließen mittels Kurbel kinderleicht.

CARAVITA verzichtet aber bewusst darauf die Schirme, bei dieser Größe, neigbar zu machen. Ein Windschaden ist bei einem schräg gestellten Schirm mit über 10qm Fläche schnell passiert.  Die meisten Schirmhersteller ziehen sich mit einem Warnaufkleber “Bei Wind schliessen” aus der Verantwortung. Bei CARAVITA zieht man es vor den Kunden erst gar nicht einem solchen Risiko auszusetzen.

Mit einer Wandbefestigung kann man den Amalfi Sonnenschirm auch direkt an eine Hauswand oder wie hier abgebildet an einen Pfosten montieren. Der Schirm kann in der Wandhalterung gedreht werden und so dem Sonnenstand etwas folgen. Eine besonders gute Lösung ist hier unserem Partner Sonnenschutz Kerber aus Innsbruck gelungen.