Das „Ristorante Capriccio“ – Italienische Gelassenheit inmitten des Berliner Großstadtdschungels

Mitten im Berliner Stadtteil Grunewald liegt ein kleines Lokal, das mitten in der Großstadt echten italienischen Charme versprüht – das „Ristorante Capriccio“. Das italienische Restaurant war nicht nur bei Altkanzler Helmut Kohl beliebt, auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, sowie ihr Vorgänger Gerhard Schröder waren gern gesehen Gäste.

Betreiber David Kajat hat aus der ehemaligen Wartehalle wahrlich ein Spitzen-Lokal geschaffen. In- und Exterieur, sowie auch Speisen und Getränke sind gezielt auf ein italienisches Ambiente ausgerichtet. Täglich werden neue Besucher von der umfangreichen Speisekarte überzeugt und kommen auch gerne wieder.

Der Außenbereich des Restaurants ist umsäumt von mächtigen Eichenbäumen und schafft so ein beruhigendes Ambiente inmitten des Berliner Großstadtlebens. An warmen Sommertagen macht man es sich hier auf einem der gemütlichen Tische bequem, die umgeben sind von schönen  Oleander-Pflanzen. Ausgestattet ist der Außenbereich zusätzlich mit einem Sonnenschirm vom Typ Amalfi QUADRO in einer dezenten roten Farbe, sodass sich der Sonnenschirm perfekt in die mediterrane Atmosphäre einfügt. Mit dem QUADRO-Mast wurden vier Schirmdächer an einem Mast kombiniert, sodass eine besonders große beschattete Fläche entsteht.

Eine Sache ist sicher – das „Ristorante Capriccio“ überzeugt nicht nur durch ihre besonderen Speisen und Getränke, sondern lädt seine Gäste dazu ein, es sich auf der schönen Terrasse, unter dem eindrucksvollen Sonnenschirm von CARAVITA, ein gemütliches Plätzchen auszusuchen und den Sommer zu genießen.